Aufnahme schwedischer GastschülerInnen

Anschreiben des Ministeriums:

Das schwedische Bildungsministerium (The Swedish Council for Higher Education – UHR) sucht Gastfamilien für 7 schwedische Teilnehmer/-innen des Programms „1 Jahr in Deutschland“.

Bei diesem Programm handelt es sich nicht um einen gegenseitigen Schüleraustausch, sondern um einen einjährigen Besuch aus Schweden. Die bei Reiseantritt 16- bis 17-jährigen Schüler/-innen gehen überwiegend in die 11. Klasse und sprechen deutsch und englisch. Während des einjährigen Aufenthaltes besuchen die Gastschüler/-innen die deutsche Schule, in der auch die Jugendlichen der Gastfamilie am Unterricht teilnehmen. Es kann sich jede Familie der Schule bewerben – es muss nicht zwingend auf dasselbe Alter (sofern ein gesonderter Raum zur Verfügung steht) oder Geschlecht geachtet werden. Der Gast ist gerne bereit, eine andere/höhere Klassenstufe zu besuchen. Der Fokus des Programms liegt insbesondere im Erlernen der deutschen Sprache und Gebräuche – in der Gastfamilie wie auch in der Schule.

Eine Lehrkraft der Gastschule übernimmt die pädagogische Betreuung. Schulleitung und die für den Gast zuständige Lehrkraft entscheiden über die Zuordnung der Klasse bzw. Klassenstufe. Am Ende des Aufenthaltes verfasst die Lehrkraft einen kurzen Bericht, in dem Angaben über die Mitarbeit der Gastschülerin/des Gastschülers in den einzelnen Fächern sowie über die Eingliederung in die Schulgemeinschaft enthalten sein müssen.

Für die Aufnahme der schwedischen Schülerin bzw. des schwedischen Schülers erhalten die Gastfamilien 350 Euro pro Monat als Erstattung.

Bitte leiten Sie Bewerbungen von geeigneten Gastfamilien zu meinen Händen weiter.

BEWERBUNGSFRIST ist der 23. Mai 2017 (Eingangsstempel Ministerium)

Informationen für aufnehmende Gastfamilien:

Richtlinien für Gastfamilien 2017