Adventsbrief Frau Rahmanis

Liebe Schulgemeinde,

bitte nehmen Sie / bitte nehmt den unten verlinkten Adventsbrief Frau Rahmanis zur Kenntnis.

Herzliche Grüße und ein schönes erstes Adventswochenende!

  • Weitere Informationen seitens des Ministeriums:

Aktuelle Lage zum Coronavirus SARS-CoV-2

Das Robert Koch Institut hat in seinem aktuellen Wochenbericht dargestellt, dass sich deutschlandweit die Steigerung der 7-Tages-Inzidenzen beschleunigt hat. Es sei damit zu rechnen, dass sich der starke Anstieg der Fallzahlen innerhalb der nächsten Wochen fortsetzen werde. Daher sei es geboten, dass die Bevölkerung ergänzend zu den angeordneten Schutzmaßnahmen mithelfe, den momentanen Infektionsdruck zu reduzieren. Geboten seien

  •  eine sofortige, größtmögliche Reduktion der Kontakte außerhalb des eigenen
    Haushalts,
  • konsequentes Tragen von Masken,
    Einhaltung des Mindestabstands
  • und regelmäßiges und gründliches Lüften von Innenräumen vor, während und nach dem Aufenthalt mehrerer Personen (AHA+L).

Bei Symptomen einer neu auftretenden Atemwegserkrankung wie z. B. Schnupfen, Halsschmerzen oder Husten (ebenfalls unabhängig vom Impfstatus) wird dringend empfohlen, zuhause zu bleiben, die Hausarztpraxis zu kontaktieren und dort einen PCRTest durchführen zu lassen.
Die spezifische Situation in Schleswig-Holstein ist deutlich weniger kritisch als in anderen Bundesländern. Die Inzidenzen sind erheblich niedriger, und wir stellen in unserem Land auch kein exponentielles Ansteigen der Fallzahlen fest. Die Situation an unseren Schulen
ist unter Kontrolle und der Präsenzunterricht findet weitestgehend ohne Beeinträchtigungen statt. Dies ist insbesondere Ihrem Engagement und der Tatsache zu verdanken, dass die Schülerinnen und Schüler in Schleswig-Holstein sich gut an die Regeln halten. Kinder und Jugendliche haben unter dieser Pandemie am meisten gelitten. Sie haben sich solidarisch gezeigt und zu jedem Zeitpunkt eine große Last in diesem gemeinsamen und gesamtgesellschaftlichen Kampf gegen Corona getragen. […]

Freiwillige Tests für Geimpfte und Genesene


Vor dem Hintergrund der aktuellen Lage sind neben den Impfungen die regelmäßige Durchführung von Tests ein entscheidendes Mittel, um Infektionen zu erkennen, Infektionsketten zu unterbrechen und den Schutz vor Infektionen zu erhöhen. Mit Blick auf die steigenden Infektionszahlen bitten wir daher ausdrücklich auch Geimpfte und
Genesene in den Schulen, regelmäßig an den schulischen Testungen teilzunehmen. Die Testungen sind ein wichtiger Baustein des Infektionsschutzes, der es ermöglicht, einzelne Infektionen früh zu erkennen, einer Ausbreitung vorzubeugen und damit schließlich den Schulbetrieb in Präsenz aufrechterhalten zu können.