Digitalisierung an Kaltenkirchens Schulen

Copyright der Bilder liegt bei der Stadt Kaltenkirchen.

Liebe Schulgemeinschaft,

 

am Mittwoch, d. 12.05.2021 traf sich eine Delegation aus Vertretern des Schulträgers, des Gymnasiums Kaltenkirchen, der IT-Administration sowie der regionalen Presse, um einen Austausch über die erzielten Fortschritte im Bereich der Digitalisierung aller Kaltenkirchener Schulen zu ermöglichen.

Herr Bürgermeister Krause hob vor Ort den hohen Stellenwert digitaler Bildung und der dafür benötigten Infrastruktur für unsere Schüler:innen und deren Daseinsvorsorge hervor und bekräftigte seinen Standpunkt, die Schulen Kaltenkirchens auch weiterhin in diesem Prozess unterstützen zu wollen.

Ganz konkret zeigen sich die Fortschritte am Gymnasium darin, dass bereits in den meisten Räumen moderne Whiteboard-Beamer-Kombinationen, die teilweise bereits über Laserbeamer verfügen, vorgehalten werden. Alle weiteren Räume werden diesem Ausstattungsprinzip weitgehend folgen. Diese neuen Tafeln sind zudem mit Möglichkeiten zur drahtlosen Spiegelung von Bildschirminhalten ausgestattet. Darüber hinaus hat uns der Schulträger immens dabei unterstützt, binnen eines Jahres WLAN in alle Klassenräume und die Sporthalle zu bringen und uns an eine schnelle Glasfaserleitung anzuschließen, die die notwendige Voraussetzung für das Distanzlernen während der Pandemie dargestellt hat.

Nur durch die zügige sowie zielführende Planung und Umsetzung mit und durch den Schulträger ist es uns nun möglich, auch im Unterricht mithilfe von Tablets neue unterrichtliche Möglichkeiten zu schaffen und auch unsere Schüler:innen zu Hause mit ausleihbaren Tablets zu unterstützen. Insbesondere in Zeiten der Pandemie war und ist uns das eine große Unterstützung!

Den größten Katalysator für die infrastrukturelle Ausstattung an unseren Schulen bilden neben Herrn Nico Dittmann, der die Koordination der Digitalisierung im Bildungsbereich der Stadtverwaltung vornimmt, auch die beiden IT-Administratoren, Tamás Zoltán Gyulay und Martin Noll, die uns bei allen Herausforderungen der Ausstattung, Administration und beim Troubleshooting zügig und kompetent zur Seite stehen.

Herr Bgm. Krause sagte darüber hinaus seine Unterstützung für unseren umfassenden Schulentwicklungsprozess zu, indem der Schulträger die sich daraus ergebenden pädagogischen Implikationen durch Bereitstellung unterstützender infrastruktureller Maßnahmen begleiten würde.

 

Wir als Schule bedanken uns an dieser Stelle ganz ausdrücklich für die große Unterstützung durch die Mitarbeiter:innen beim Schulträger, bei Herrn Noll und Herrn Gyulay sowie bei Herrn Bgm. Krause für die immer konstruktive und unterstützende Zusammenarbeit.