Leitfaden

Das Gymnasium Kaltenkirchen ist mittlerweile über 40 Jahre alt und hat sich seit seinen Anfängen nahezu verdoppelt. Das zeugt von vielen Veränderungen im Umland und vor allem von einer Qualität, die uns einen guten Ruf verschafft hat, den wir selbstverständlich nicht nur behalten, sondern auch noch verbessern möchten. Zudem sind die Ansprüche und Anforderungen im Schulleben immer komplexer und vielschichtiger geworden, die Absprache und Transparenz notwendiger denn je machen. Die Arbeit an der Schul- und Unterrichtsentwicklung ist als ein stetiger Prozess zu sehen, der nicht nur von den bildungspolitischen Veränderungen bestimmt wird, sondern auch von der Fluktuation im Kollegium. Gerade deshalb scheint es uns sinnvoll zu sein, die wesentlichen Überlegungen, Vorgaben, Informationen und Vereinbarungen unserer Schule in einem Leitfaden zusammenzufassen, an dem sich nicht nur die neuen Kolleginnen und Kollegen, sondern die gesamte Schulgemeinschaft orientieren kann.

Unser Ziel besteht vor allem darin, unsere Schülerinnen und Schüler durch Anspruch und Vielfalt im Schulleben in der Ausbildung ihrer Persönlichkeit zu fördern. Besonderen Wert legen wir auf die Stärkung des nachhaltigen Lernens, die Förderung der Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung und die Bewusstmachung demokratischer Wertvorstellungen.

Der Aufbau der Broschüre richtet sich nach der Vorstellung eines gemeinsamen Hauses des Lernens und Lebens: Das Dach bilden die übergeordneten Zielsetzungen, das Fundament wird durch die externen Vorgaben des Ministeriums gelegt. Darauf baut sich dann unsere Schulkultur auf, die sich in den wesentlichen internen Absprachen, Vorgaben, Organisationseinheiten, Traditionen etc. zeigt. Inhaltliche Schwerpunkte lassen sich den vier Säulen Unterricht, Förderung, Prävention und Öffnung von Schule zuordnen, die sowohl das Dach tragen als auch von den Zielsetzungen bestimmt werden und in die unsere schulische Ausgestaltung der Vorgaben münden.

So ergibt sich am Ende ein Ganzes, das die Arbeit und das Miteinander in unserer Schule lebendig und sichtbar werden lässt.

Der Aufbau des Leitfadens richtet sich nach den Schwerpunkten und ist innerhalb der einzelnen Kapitel alphabetisch geordnet. Die Zuordnung der einzelnen Themen ist z.T. der Systematik geschuldet, Überschneidungen lassen sich nicht vermeiden. Vorrangig soll das Besondere unserer Schulkultur abgebildet und die Zusammenarbeit erleichtert werden.

Die externen Vorgaben und Verordnungen finden sich im Anschluss an diese Zusammenstellung. Selbstverständlich versteht sich dieser Leitfaden als offenes und jederzeit veränderbares oder erweiterbares Dokument, Mitarbeiter sind herzlich willkommen.

 Wir hoffen, uns dadurch die Zusammenarbeit zu erleichtern, und bedanken uns bei allen Kolleginnen und Kollegen für die Mitarbeit an diesem Leitfaden.

Jens Mehrens und Andrea Ukert (aus dem Vorwort des Leitfadens)

Leitfaden Gymkaki (Stand: September 2016)