Archiv der Kategorie: Projekte

Ereignisse, Unterrichtsergebnisse und Erlebnis- bzw. Erfahrungsberichte

Was macht die Kunst?

Mit Beginn des 2. Halbjahres verfügt die Fachschaft Kunst nun über einen Klassensatz Staffeleien. Das Kunstprofil Q1f hatte das Vergnügen, die Staffeleien einzuweihen und als erster von vielen künftigen Kunstkursen in den Genuss zu kommen, sich malerisch von der Horizontalen zu lösen – wie Maler im Atelier.  

Auch die Fachlehrkräfte Frau Burger, Frau Mammel, Frau Harfmann und Frau Gruchmann freuen sich über die neuen unterrichtlichen Möglichkeiten, insbesondere da die flexiblen Feldstaffeleien auch für den Einsatz draußen und für Aquarelle brauchbar sind. Für die Kunstprofilschülerinnen und –schüler war dies eine spannende und langersehnte Erfahrung und sie freuen sich auf weitere Arbeiten an der Staffelei.

 

Orchesterbesuch in der Elbphilharmonie

Ein Besuch in der Elbphilharmonie, welcher Musikinteressierte träumt nicht davon?  Das dachte sich auch Musiklehrerin Angela Cypionka vom Gymnasium Kaltenkirchen, die ihrem großen Schulorchester diesen Genuss unbedingt gönnen wollte. Sozusagen als Auszeichnung und Dank für die vielen Proben und unermüdliche Arbeit der Musikerinnen und Musiker. Und dafür bot sich der Besuch einer Generalprobe geradezu an, für den sich die Orchesterleiterin schon vor einem halben Jahr beworben hatte.

Am 25.01. war es soweit, 27 aufgeregte Orchestermitglieder zwischen 14 und 19 Jahren fuhren zu dem imposanten Gebäude, das bisher noch kaum jemand von innen gesehen hatte. Die Neugier und Erwartungen auf den großen Saal waren groß. Und wurden nicht enttäuscht. Beste Plätze im ersten Rang mit sehr gutem Blick auf das NDR Elbphilharmonie Orchester ließen die Spannung steigen. Auf dem Programm standen Stücke des argentinischen Komponisten Alberto Ginastera, der 1983 gestorben ist. Keine leichte Kost und gewöhnungsbedürftig, aber durch die ausgeprägte Rhythmik und Tonalität sehr interessant. Die Zuhörer konnten gut beobachten, wie präzise der mexikanische Dirigent Carlos Miguel Prieto mit den Musikern probte, viele Passagen wiederholen, einzelne Gruppen Einsätze und Betonungen wie auch Tempo vorspielen ließ und ihnen Höchstschwierigkeiten abverlangte. „Das ist zwar nicht meine Musik, aber ich fand es faszinierend, welche Klänge die Instrumente erzeugt haben“, sagte die Abiturientin Marlene Höfs. Für andere wiederum waren die acht Schlagwerker besonders interessant, die auf verschiedensten Schlaginstrumenten schwierigste Rhythmen spielten. In dem anschließenden Gespräch mit dem sympathischen Dirigenten erfuhren die Schülerinnen und Schüler, dass diese moderne Musik auch für ihn eine Herausforderung darstellt, die er jedoch besonders liebt. Auf die Frage der Kontrabassistin Lilli Schotters, wie er nun die Akustik des Saales finde, antwortete er nur ‚himmlisch’! , was die Schülerinnen und Schüler nun wirklich bestätigen konnten.

Nach zwei Stunden intensiven Zuhörens und Austauschens fuhren die Orchestermitglieder inspiriert von Raum und Klang wieder nach Kaltenkirchen. Und wer weiß, vielleicht schafft es nach dem Cellisten Philipp Wentrup, der jahrelang im Orchester des Gymnasiums gespielt hat und nun festes Mitglied des Ensembles ist, wieder einmal ein Talent in die Elbphilharmonie.

Wie überzeuge ich den Recruiter? – Bewerbungstraining mit der Comdirect für das WiPo-Profil

Am 22.01.2018 erhielt das WiPo-Profil der Q1e im Rahmen des Verstärkers Besuch von der comdirect aus Quickborn. Neben interessanten Informationen über das Unternehmen und der Marktsituation stand auch ein simuliertes Vorstellungsgespräch an.  Hier wurden die Bewerber auf Herz und Nieren geprüft und erhielten wertvolle Tipps für einen erfolgreichen Auftritt.

Heute waren wir zu Besuch am Gymnasium in Kaltenkirchen und haben in einer 11. Klasse ein Bewerbungstraining durchgefü…

Posted by comdirect Karriere on Montag, 22. Januar 2018

Abschließend hatten die Referenten die Möglichkeit die Produkte unserer Junior Unternehmen in der Hand zu halten, die sie sonst nur aus den Social-Media-Kanälen kannten:

Es ist soweit❗️Unsere Website ist nun endlich online🙌🏼 schaut doch gerne mal vorbei👀Wir freuen uns auf euch und euer Feedback✨https://www.respice-junior.de

Posted by ReSpice on Samstag, 6. Januar 2018

Die Tour wurde schon von einigen unseren Kunden erlebt! Das sieht nach Spaß aus! 🤗

Posted by Kulturwürfel für Hamburg – Juniorprojekt on Montag, 18. Dezember 2017

Känguru-Wettbewerb 2018

Am Donnerstag, den 15.3.2018, findet wieder der Känguru-Wettbewerb statt, ein internationaler Mathematikwettbewerb mit vielfältigen Multiple-Choice-Aufgaben zum Knobeln, Grübeln, Rechnen und Schätzen.

Die Teilnahme ist freiwillig und für alle mathematisch interessierten Schülerinnen und Schüler gedacht.

Alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde und einen Erinnerungspreis – für die Besten gibt es Bücher, Spiele, Experimentierkästen, Puzzles, …

Das Startgeld beträgt 2€, das mit der Anmeldung bis Freitag, den 9.2.2018, bei euren Mathelehrern oder direkt bei mir abgegeben werden muss. Hier das Anmeldeformular für den Känguru-Wettbewerb 2018

Weitere Informationen über den Känguru-Wettbewerb gibt es im Internet (www.mathe-kaenguru.de), dort sind auch die Wettbewerbsaufgaben aus den letzten Jahren abgelegt, es gibt auch eine App zum Üben.

C. Rohlfs

Erfolgreiche Mathe-Olympioniken

Erfolgreiche Teilnahme an der 2. Runde der Mathe-Olympiade

Die Ergebnisse der 2. Runde (Regionalrunde des Kreises Segeberg) der Mathematik-Olympiade liegen vor, an der neun unserer Schülerinnen und Schüler teilweise sehr erfolgreich teilgenommen haben:

  • Amelie Koch (7a) und Lennart Kornberger (9a) haben in ihrer Klassenstufe jeweils einen 1. Platz erreicht und sich damit für die Landesrunde der Mathe-Olympiade qualifiziert.
  • Lotta Koch (5d) hat einen 2. Platz in ihrer Klassenstufe erreicht und sich damit ebenfalls für die Landesrunde der Mathe-Olympiade qualifiziert.
  • Moritz Koch (5a) und Jakob Gerlach (7d) haben jeweils einen 3. Platz erreicht.
  • Leonard Freistedt (6e) und Lisa Rogalla (7e) haben eine Anerkennung erreicht.
  • Außerdem teilgenommen haben Jenna Kniesel (5d) und Hanna Beier (7e).

C. Rohlfs

Das sind die schönsten Lebkuchenhäuser!

Der erste Schnee ist gefallen, die Weihnachtsferien sind in greifbarer Nähe und in vielen Küchen werden fleißig Plätzchen gebacken. Die Königsdisziplin dabei ist jedes Jahr wieder der Bau eines bunt dekorierten Lebkuchenhauses. In diesem Jahr gab es am Gymnasium Kaltenkirchen erstmals einen Lebkuchenhaus-Wettbewerb. Schülerinnen und Schüler aus den 5. -7. Klassen waren dazu aufgerufen, alleine oder mit Freunden ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und leckere Häuser zu backen. Sie konnten dabei entweder ein individuelles Haus backen und verzieren oder an dem Sonderpreis zum Thema „Auf einem fremden Planeten“ teilnehmen. Während manche Häuser deshalb mit viel Mühe und in liebvoller Kleinstarbeit als klassische Lebkuchenhäuser gestaltet wurden, stellten die Häuser zum Sonderpreis beispielsweise Unterwasserwelten, einen Einhorn-Planeten oder gar eine gänzliche fremde Plantenoberfläche dar. Nachdem die Häuser in der vergangenen Woche – vor hungrigen Mäulern der Mitschüler geschützt – sicher in Glasvitrinen ausgestellt wurden und bestaunt werden konnten, kürte eine Jury aus Schülern, Lehrern und der Schulleitung am Montag die Sieger, denen Herr Redemund unter lautem Applaus Buchpreise der Buchhandlung Fiehland überreichte. Den Wettbewerb der 5. Klassen gewann Emina Karadzic aus der 5e. Dean Heidemann aus der 6b konnte den Wettbewerb der 6. und 7. Klassen mit seinem „Minion-Haus“ für sich entscheiden. Den Sonderpreis zum Thema „Auf einem fremden Planeten“ gewannen Elea Luna Koslowski, Charlotte Hansel, Lilly Wacker und Mia Ellger aus der 6b, die ein Lebkuchenhaus auf einem Einhorn-Planeten gestalteten.

Chemie-Weihnachtsshow

Dass Weihnachten auch etwas mit Chemie zu tun hat, haben die Schülerinnen und Schüler der Naturwissenschafts-AG am Donnerstag eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Um den hiesigen Sechstklässlern die Vorfreude auf die Weihnachtszeit etwas zu versüßen, haben die sechs Mädchen und zwei Jungen der Jahrgangsstufen 7 bis E unter Anleitung von Frau Haschke eine Chemie-Weihnachtsshow auf die Beine gestellt. In der knapp 20-minütigen Vorstellung entführten die AG-Teilnehmenden ihre Zuschauer in die magische Welt von Harry Potter und ließen die Geschichte durch Show-Experimente zum Leben erwachen. Unter anderem begeisterten bunte, sprudelnde Flüssigkeiten, geheimnisvoller Nebel, in die Luft schießender Schaum, oder lichterzeugende Gummibärchen das Publikum. „Die Experimente waren richtig spannend. Ich frage mich, wie die das gemacht haben“, resümierte Lennart (6b).

 

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Wie in jedem Jahr fand auch in diesem in der Vorweihnachtszeit der Vorlesewettbewerb der 6. Klassen statt. Am vergangenen Freitag, dem 8.12., trafen sich alle Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen in der dritten und vierten Stunde in der weihnachtlich geschmückten Mensa, um „ihrer“ Klassensiegerin bzw. „ihrem“ Klassensieger beim
Wettbewerb um den Schulsieg die Daumen zu drücken. Die sechs zuvor im Deutschunterricht ermittelten Klassensieger Katharina Keitel (6a), Larry Bandholz (6b), Erik Kuhnert (6c), Linnea Scholz (6d), Fabio Klinge (6e) und Mia Larlberg (6f) hatten sich viel Mühe gegeben, ein interessantes und spannendes Buch auszuwählen, aus dem sie in der ersten Runde vorlasen. Dabei waren die Themen sehr unterschiedlich: Unter anderem ermittelten die „Drei Fragezeichen“ in Amerika oder der tiefbegabte Rico ging auf die Suche nach einer Fundnudel. Nachdem die gespannten Zuschauer bei den Abenteuern der Hauptfiguren mitfieberten oder herzlich über deren Missgeschicke lachten, wurde die erste Runde des Wettbewerbs mit einem tosenden Applaus beendet.
Im zweiten Teil des Wettbewerbs lasen die Klassensieger dann aus ihnen unbekannten Büchern vor und meisterten auch dabei ihre Aufgabe souverän. Zum Schluss hatte es die Jury, bestehend aus Herrn Reith als Vertretung der Schulleitung, der Deutschlehrerin Frau Weßling, der Vorjahressiegerin Leonie Schott, der Oberstufenschülerin Ameena Iqbal und dem Schulelternbeiratsvorsitzenden Andreas Lübker nicht leicht, einen Gewinner oder eine Gewinnerin zu ermitteln. Nach einer eingehenden Beratung jedoch stand die Entscheidung fest – Fabio Klinge aus der 6e von Frau Wulfes gewann den Vorlesewettbewerb und ist damit Schulsieger. Neben einem Büchergutschein für „Lesenachschub“ in den Ferien hat Fabio nun außerdem die Möglichkeit, als Schulsieger die nächsten Auswahlrunden  für sich zu entscheiden und vielleicht zum Bundesentscheid nach Berlin zu fahren. Wir drücken auf jeden Fall die Daumen!
 
Vanessa Fitsch

Auf den Spuren von Banksy und Co.

Seit den Sommerferien haben sich die Schülerinnen und Schüler des Q2-Kunstkurses von Frau Gruchmann mit den ästhetischen Qualitäten von Graffiti auseinandergesetzt. Sie untersuchten und entwarfen Tags und Pieces, lernten verschiedene Writing-Styles und deren Wirkung kennen, debattierten über Ästhetik und Legalität, und erarbeiteten schließlich ein eigenes gesellschaftskritisches Schablonengraffiti à la Banksy.

Kurz vor den Vorabiturklausuren bekamen sie nun die Gelegenheit, ihr Graffiti zu realisieren – natürlich ganz legal – dank der Unterstützung des Jugendhauses. So konnten sie unter anderem erfahren, dass auch die Düse der Spraydose bedacht gedrückt sein will, damit ihr erdachtes Motiv seine ästhetische Umsetzung findet. Eine tolle Erfahrung!